Angebote zu "Bürgers" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Stechel, P: Rechtsschutz des Bürgers. Entschädi...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.05.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Rechtsschutz des Bürgers. Entschädigung bei unangemessener Dauer finanzgerichtlicher Verfahren, Autor: Stechel, Patrick, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Privatrecht // BGB, Seiten: 64, Informationen: Paperback, Gewicht: 107 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Rechtsschutz des Bürgers. Entschädigung bei una...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rechtsschutz des Bürgers. Entschädigung bei unangemessener Dauer finanzgerichtlicher Verfahren ab 24.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Rechtsschutz des Bürgers. Entschädigung bei una...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rechtsschutz des Bürgers. Entschädigung bei unangemessener Dauer finanzgerichtlicher Verfahren ab 16.99 € als pdf eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Recht,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Informationsfreiheitsgesetz
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Aufgrund des Informationsfreiheitsgesetzes des Bundes hat grundsätzlich jeder Bürger unabhängig von einem konkreten Interesse Anspruch auf Zugang zu amtlichen Informationen der Bundesbehörden. Unter maßgeblicher Berücksichtigung der einschlägigen Rechtsprechung gibt die zweite Auflage des Handkommentars praxisnahe Antworten auf sämtliche Fragen des Informationsfreiheitsrechts und behandelt u.a. folgende Themen:- Anspruch des Bürgers auf Herausgabe oder Einsichtnahme in Dokumente der Bundesbehörden- Verweigerungsrechte aus Gründen des öffentlichen Interesses- Sonderregelungen zum Schutz personenbezogener Daten und von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen- Verfahren der Antragsprüfung- Gebühren- und Auslagenfestsetzung- Rechtsschutz gegen die Verweigerung des Informationszugangs bzw. gegen die Preisgabe geschützter InformationenDie Informationsfreiheitsgesetze der Länder, die Umweltinformationsgesetze und das Verbraucherinformationsgesetz werden ebenso vergleichend berücksichtigt wie die EG-Transparenzverordnung und das Informationsweiterverwendungsgesetz (IWG). Der wissenschaftlich fundierte Handkommentar ist ein verlässlicher Wegweiser für den sicheren Umgang mit dem Informationsfreiheitsrecht. Rechtsanwälte, Behördenvertreter und Gerichte, aber auch Journalisten, Verbands- und Interessenvertreter sowie der interessierte Bürger werden ihn zu schätzen wissen.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Informationsfreiheitsgesetz
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Aufgrund des Informationsfreiheitsgesetzes des Bundes hat grundsätzlich jeder Bürger unabhängig von einem konkreten Interesse Anspruch auf Zugang zu amtlichen Informationen der Bundesbehörden. Unter maßgeblicher Berücksichtigung der einschlägigen Rechtsprechung gibt die zweite Auflage des Handkommentars praxisnahe Antworten auf sämtliche Fragen des Informationsfreiheitsrechts und behandelt u.a. folgende Themen:- Anspruch des Bürgers auf Herausgabe oder Einsichtnahme in Dokumente der Bundesbehörden- Verweigerungsrechte aus Gründen des öffentlichen Interesses- Sonderregelungen zum Schutz personenbezogener Daten und von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen- Verfahren der Antragsprüfung- Gebühren- und Auslagenfestsetzung- Rechtsschutz gegen die Verweigerung des Informationszugangs bzw. gegen die Preisgabe geschützter InformationenDie Informationsfreiheitsgesetze der Länder, die Umweltinformationsgesetze und das Verbraucherinformationsgesetz werden ebenso vergleichend berücksichtigt wie die EG-Transparenzverordnung und das Informationsweiterverwendungsgesetz (IWG). Der wissenschaftlich fundierte Handkommentar ist ein verlässlicher Wegweiser für den sicheren Umgang mit dem Informationsfreiheitsrecht. Rechtsanwälte, Behördenvertreter und Gerichte, aber auch Journalisten, Verbands- und Interessenvertreter sowie der interessierte Bürger werden ihn zu schätzen wissen.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Nudging (eBook, PDF)
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jedem sind sog. "Nudges" schon begegnet. Diese zwingen kein bestimmtes Verhalten auf, wollen aber in eine bestimmte Richtung schupsen ("to nudge"). Stephan Gerg untersucht die verfassungsrechtlichen Grenzen, wenn die öffentliche Hand auf den Bürger unbewusst oder nur halb bewusst durch "Nudges" und damit abseits von Ge- und Verboten sowie wirtschaftlichen Anreizen einwirkt. Hierzu zählen beispielweise Moralappelle, das Einwirken auf den Bürger durch sozialen Druck oder eine Widerspruchslösung im Organspenderecht. Ausgehend von einem juristisch definierten Begriff des Nudgings sollen anhand einer ebenfalls neuen Typologie die verfassungsrechtlichen Maßstäbe untersucht werden - insbesondere die grundrechtlichen Grenzen, der Vorbehalt des Gesetzes und der effektive Rechtsschutz. Im Mittelpunkt steht dabei die Besonderheit des Einwirkens auf die innere Autonomie, die Möglichkeit, den Willen des Bürgers über verborgene oder halb verborgene Beeinflussungspfade zu lenken, um ihm zu "besseren Entscheidungen" zu verhelfen. Wird bereits der Wille des Adressaten beeinflusst, braucht es keine Ver- oder Gebote mehr. Doch der demokratische Rechtsstaat spielt mit offenen Karten. In den Worten des zitierten Goethe ist keiner mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Nudging (eBook, PDF)
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jedem sind sog. "Nudges" schon begegnet. Diese zwingen kein bestimmtes Verhalten auf, wollen aber in eine bestimmte Richtung schupsen ("to nudge"). Stephan Gerg untersucht die verfassungsrechtlichen Grenzen, wenn die öffentliche Hand auf den Bürger unbewusst oder nur halb bewusst durch "Nudges" und damit abseits von Ge- und Verboten sowie wirtschaftlichen Anreizen einwirkt. Hierzu zählen beispielweise Moralappelle, das Einwirken auf den Bürger durch sozialen Druck oder eine Widerspruchslösung im Organspenderecht. Ausgehend von einem juristisch definierten Begriff des Nudgings sollen anhand einer ebenfalls neuen Typologie die verfassungsrechtlichen Maßstäbe untersucht werden - insbesondere die grundrechtlichen Grenzen, der Vorbehalt des Gesetzes und der effektive Rechtsschutz. Im Mittelpunkt steht dabei die Besonderheit des Einwirkens auf die innere Autonomie, die Möglichkeit, den Willen des Bürgers über verborgene oder halb verborgene Beeinflussungspfade zu lenken, um ihm zu "besseren Entscheidungen" zu verhelfen. Wird bereits der Wille des Adressaten beeinflusst, braucht es keine Ver- oder Gebote mehr. Doch der demokratische Rechtsstaat spielt mit offenen Karten. In den Worten des zitierten Goethe ist keiner mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Rechtsschutz des Bürgers. Entschädigung bei una...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rechtsschutz des Bürgers. Entschädigung bei unangemessener Dauer finanzgerichtlicher Verfahren ab 24.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Rechtsschutz des Bürgers. Entschädigung bei una...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rechtsschutz des Bürgers. Entschädigung bei unangemessener Dauer finanzgerichtlicher Verfahren ab 16.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot