Angebote zu "Stefan" (39 Treffer)

Kategorien

Shops

Kartellrecht
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem InhaltDieses Lehrbuch stellt das deutsche und europäische Kartellrecht umfassend und anschaulich dar.Es behandeltdie Wettbewerbsregeln des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) nebst den bedeutsamsten EU-kartellrechtlichen Bezügendie für die Praxis wichtigen Vorschriften der europäischen und deutschen Fusionskontrolledie Vorschriften des GWB nach Inkrafttreten der 8. GWB-Novelledie Rechtsfolgen von Kartellverstößen unter besonderer Berücksichtigung des Kartellzivilrechtsdie Kartellbehörden und -verfahren.Die AutorenProfessor Dr. Michael Kling ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Europarecht sowie Gewerblichen Rechtsschutz an der Philipps-Universität Marburg.Professor Dr. Stefan Thomas ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Wettbewerbs- und Versicherungsrecht an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Kartellrecht
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem InhaltDieses Lehrbuch stellt das deutsche und europäische Kartellrecht umfassend und anschaulich dar.Es behandeltdie Wettbewerbsregeln des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) nebst den bedeutsamsten EU-kartellrechtlichen Bezügendie für die Praxis wichtigen Vorschriften der europäischen und deutschen Fusionskontrolledie Vorschriften des GWB nach Inkrafttreten der 8. GWB-Novelledie Rechtsfolgen von Kartellverstößen unter besonderer Berücksichtigung des Kartellzivilrechtsdie Kartellbehörden und -verfahren.Die AutorenProfessor Dr. Michael Kling ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Europarecht sowie Gewerblichen Rechtsschutz an der Philipps-Universität Marburg.Professor Dr. Stefan Thomas ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Wettbewerbs- und Versicherungsrecht an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Gewerblicher Rechtsschutz Urheberrecht Medienre...
279,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesamtkommentar zum Gewerblichen Rechtsschutz, Urheberrecht und Handbuch zum Medienrecht Einzigartig: alle wichtigen Problemkreise in einem Werk!Die Bedeutung des gewerblichen Rechtsschutzes, des Urheber- und Medienrechts nimmt ständig weiter zu. Die europarechtlichen Vorgaben wirken wie kaum in anderen Rechtsgebieten auf die nationalen gesetzlichen Vorschriften und ihre Auslegung ein. Die einzelnen Rechtsgebiete des gewerblichen Rechtsschutzes, des Urheberrechts und des Medienrechts sind häufig eng miteinander verbunden.Teil 1 Gewerblicher Rechtsschutz mit UrheberrechtPatentgesetzDesigngesetzMarkengesetzUnionsmarkenverordnungGebrauchsmustergesetzGemeinschaftsgeschmacksmusterverordnungGesetz gegen den unlauteren WettbewerbHeilmittelwerbegesetzPreisangabenverordnungUrheberrechtsgesetzUrheberrechtswahrnehmungsgesetzTeil 2 Medienrecht EinführungAnsprüche gegen MedienMedienvertragsrechtVerfassungs- und VerwaltungsrechtMedienkartell- und KonzentrationsrechtTeil 3 Lizenzvertragsrecht Teil 4 Gebührenrecht Die Herausgeber: Prof. Dr. Wolfgang Büscher war Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof und Mitglied des für Wettbewerbs-, Marken-, Design- und Urheberrecht zuständigen I. Zivilsenats. Er ist Honorarprofessor an der Universität Osnabrück und Autor verschiedener Veröffentlichungen zum Marken- und Wettbewerbsrecht. Dr. Stefan Dittmer ist Rechtsanwalt und Partner der DLA Piper UK LLP in Hamburg und Berlin. Er berät und vertritt Unternehmen auf allen Feldern des Gewerblichen Rechtsschutzes, des Urheberrechts und des privaten Medienrechts. Seine wettbewerbs- und streitverfahrensrechtliche Praxis ist durch zahlreiche Publikationen und Vorträge ausgewiesen. Rechtsanwalt Prof. Dr. Peter Schiwy lehrte an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer Medienrecht und -politik. Er studierte Rechtswissenschaften, Osteuropäische Geschichte und Publizistik. Nach Tätigkeiten als Zeitungskorrespondent war er später Fernsehchefredakteur und Intendant öffentlich-rechtlicher Anstalten (NDR und RIAS Berlin).Aus den Besprechungen der Vorauflage: »Gut verständlich geschrieben ist der Kommentar ein Nachschlagewerk, das insbesondere dadurch glänzt, dass es den gesamten Bereich des Immaterialgüterrechts auf einen auch wissenschaftlich anspruchsvolles Niveau in einem Band vereint. Schon deshalb lohnt das Opus magnum die Anschaffung.« Dr. Lucas Elmenhorst, M.A., Rechtsanwalt und Kunsthistoriker, Berlin, in: ZUM 05/15

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Gewerblicher Rechtsschutz Urheberrecht Medienre...
286,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesamtkommentar zum Gewerblichen Rechtsschutz, Urheberrecht und Handbuch zum Medienrecht Einzigartig: alle wichtigen Problemkreise in einem Werk!Die Bedeutung des gewerblichen Rechtsschutzes, des Urheber- und Medienrechts nimmt ständig weiter zu. Die europarechtlichen Vorgaben wirken wie kaum in anderen Rechtsgebieten auf die nationalen gesetzlichen Vorschriften und ihre Auslegung ein. Die einzelnen Rechtsgebiete des gewerblichen Rechtsschutzes, des Urheberrechts und des Medienrechts sind häufig eng miteinander verbunden.Teil 1 Gewerblicher Rechtsschutz mit UrheberrechtPatentgesetzDesigngesetzMarkengesetzUnionsmarkenverordnungGebrauchsmustergesetzGemeinschaftsgeschmacksmusterverordnungGesetz gegen den unlauteren WettbewerbHeilmittelwerbegesetzPreisangabenverordnungUrheberrechtsgesetzUrheberrechtswahrnehmungsgesetzTeil 2 Medienrecht EinführungAnsprüche gegen MedienMedienvertragsrechtVerfassungs- und VerwaltungsrechtMedienkartell- und KonzentrationsrechtTeil 3 Lizenzvertragsrecht Teil 4 Gebührenrecht Die Herausgeber: Prof. Dr. Wolfgang Büscher war Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof und Mitglied des für Wettbewerbs-, Marken-, Design- und Urheberrecht zuständigen I. Zivilsenats. Er ist Honorarprofessor an der Universität Osnabrück und Autor verschiedener Veröffentlichungen zum Marken- und Wettbewerbsrecht. Dr. Stefan Dittmer ist Rechtsanwalt und Partner der DLA Piper UK LLP in Hamburg und Berlin. Er berät und vertritt Unternehmen auf allen Feldern des Gewerblichen Rechtsschutzes, des Urheberrechts und des privaten Medienrechts. Seine wettbewerbs- und streitverfahrensrechtliche Praxis ist durch zahlreiche Publikationen und Vorträge ausgewiesen. Rechtsanwalt Prof. Dr. Peter Schiwy lehrte an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer Medienrecht und -politik. Er studierte Rechtswissenschaften, Osteuropäische Geschichte und Publizistik. Nach Tätigkeiten als Zeitungskorrespondent war er später Fernsehchefredakteur und Intendant öffentlich-rechtlicher Anstalten (NDR und RIAS Berlin).Aus den Besprechungen der Vorauflage: »Gut verständlich geschrieben ist der Kommentar ein Nachschlagewerk, das insbesondere dadurch glänzt, dass es den gesamten Bereich des Immaterialgüterrechts auf einen auch wissenschaftlich anspruchsvolles Niveau in einem Band vereint. Schon deshalb lohnt das Opus magnum die Anschaffung.« Dr. Lucas Elmenhorst, M.A., Rechtsanwalt und Kunsthistoriker, Berlin, in: ZUM 05/15

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Arzneimittelrecht
198,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Handbuchgibt fundierte Antworten auf die Rechtsfragen rund um Pharmaprodukte. Der Aufbau des Handbuchs folgt den Phasen der Arzneimittelentwicklung und -zulassung von den Grundlagen des Arzneimittelrechts bis zur ausführlichen Darstellung der Zulassungs-, Herstellungs- und Marktphase.Die Neuauflageumfasst neue Kapitel unter anderem zur elektronischen Einreichung (eSubmission)arbeitet die neuesten Entwicklungen in Rechtsprechung und Literatur einberücksichtigt die Auswirkungen aller Änderungsgesetze und die neuesten europäischen Rechtsentwicklungen (zB im Hinblick auf die Verordnung zu Klinischen Prüfungen)erläutert Szenarien zum Brexit aus arzneimittelrechtlicher Sicht.Die Corona-Pandemie im FokusDas Werk ist hoch aktuell. Es geht auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie etwa auf die Arzneimittelversorgung ein und berücksichtigt regulatorische Ansätze zur Bewältigung von Pandemiefällen.Die AutorenMarkus Ambrosius, Rechtsanwalt, Bonn | Dr. jur. Bita Bakhschai, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Medizinrecht, Speyer | Thilo Bauroth, Rechtsanwalt, Kohl Medical AG, Merzig/Saarland | Ralf Böttger, BfArM, Bonn | Margareta Burgard, Assessorin jur., BfArM, Bonn | Peter von Czettritz, Rechtsanwalt, München | Florian Dexel, MBA, BfArM, Bonn | Andreas Fleischfresser, Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht, Köln | Dr. Jochen Fleischmann, Janssen-Cilag GmbH, Neuss | Dr. rer. nat. Andreas Franken, Diplom-Chemiker, Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V., Bonn | Marion Frech, Paul-Ehrlich-Institut (PEI), Langen | Dr. jur. Stefan Fuhrmann, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Berlin | Dr. jur. Boris Handorn, Rechtsanwalt, Augsburg | Dr. rer. medic. Martin Huber, BfArM, Bonn | Dr. med. vet. Cornelia Ibrahim, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V., Berlin | Christian Karle, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Hamburg | Dr. rer. nat. Christiane Kirchner, BfArM, Bonn | Prof. Dr. jur. Bodo Klein, Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Bonn | Dr. med. vet. Katharina Kluge, Fachtierärztin für Pharmakologie und Toxikologie, Bonn | Dr. med. vet. Eva Kommas, BfArM, Bonn | Dr. jur. Arletta-Marie Kösling, BfArM, Bonn | Dr. Martin Krasney, Rechtsanwalt, Justitiar des GKV-Spitzenverbandes, Berlin | Dr. jur. Carsten Krüger, Rechtsanwalt, Frankfurt am Main | Christine Lietz, Rechtsanwältin, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V., Berlin | Dr. jur. Arne Markgraf, Rechtsanwalt, Bayer Intellectual Property GmbH, Berlin | Dr. jur. Michael Mayer, M.B.L.T., Direktor des Amtsgerichts, Sinzig | Dr. med. Klaus Menges, BfArM, Bonn | Dr. rer. nat. Christiane Noeske-Jungblut, European Patent Attorney, Potsdam | Dirk Ohlenforst, BfArM, Bonn | Dr. jur. Stephanie Pautke, LL.M., Rechtsanwältin, Frankfurt am Main | Theo Pelzer, Rechtsanwalt, Aachen | Annette Rohr, BfArM, Bonn | Claudia Ruoff, Paul-Ehrlich-Institut (PEI), Langen | Christian Schalk, LL.M.Eur., M.A., Rechtsanwalt, Leverkusen | Hans-Helmut Schneider, Direktor beim Bundeskartellamt, Bonn | Dr. oec.troph. Rose Schraitle, Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V., Bonn | Dr. rer. nat. Kerstin Stephan, BfArM, Bonn | Dr. rer. nat. Friederike Stolte, BfArM, Bonn | Farid Tehrani, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Berlin | Stefanie Wolf, LL.M., Rechtsanwältin, Berlin-Chemie AG, Berlin | Dr. jur. Markus Zimmermann, Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, Köln

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Kartellrecht
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem InhaltDieses Lehrbuch stellt das deutsche und europäische Kartellrecht umfassend und anschaulich dar.Es behandeltdie Wettbewerbsregeln des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) nebst den bedeutsamsten EU-kartellrechtlichen Bezügendie für die Praxis wichtigen Vorschriften der europäischen und deutschen Fusionskontrolledie Vorschriften des GWB nach Inkrafttreten der 8. GWB-Novelledie Rechtsfolgen von Kartellverstößen unter besonderer Berücksichtigung des Kartellzivilrechtsdie Kartellbehörden und -verfahren.Die AutorenProfessor Dr. Michael Kling ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Europarecht sowie Gewerblichen Rechtsschutz an der Philipps-Universität Marburg.Professor Dr. Stefan Thomas ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Wettbewerbs- und Versicherungsrecht an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Sozialverwaltungsverfahrensrecht
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Handbuch für die PraxisUm Leistungsansprüche zu realisieren und Sozialleistungsverhältnisse gestalten zu können, sind fundierte Kenntnis des Verfahrensrechts oft von größerer Bedeutung als das Durchdringen des materiellen Rechts. Das Handbuch Sozialverwaltungsverfahrensrecht berücksichtigt die verschiedenen Herangehensweisen der Sozialbehörden, Sozialgerichte und der Anwaltschaft. Anhand typischer Anwendungsprobleme stellen die Autoren die Verbindung von Verfahrensrecht und materiellem Recht her. Die Unterschiede zwischen dem Sozialverwaltungsverfahren nach SGB X und dem VwVfG-Verfahren werden verdeutlicht. Die aktuelle Neuauflagekommt zur rechten Zeit: Neue Verfahrensweisen kooperativen Zusammenwirkens von Verwaltung und Berechtigtem - Stichwort Eingliederungsvereinbarung, Zielvereinbarung, Persönliches Budget - sind durchgängig berücksichtigt. Die alle Gebiete betreffenden zahlreichen neuen höchstrichterlichen Entscheidungen sind in ihren konkreten Auswirkungen auf das Sozialverwaltungsverfahren, von der Rücknahme und Widerruf von Verwaltungsakten bis hin zur Zusammenarbeit und Erstattungsansprüche der Leistungsträger untereinander und gegenüber Dritten, eingearbeitet. Besonders hilfreichsind die zahlreichen neuen Beispiele, Antragsmuster, Gebührenhinweise sowie die konkreten Hinweise zum (einstweiligen) Rechtsschutz. Führende Herausgeber und AutorenHelmut Dankelmann RiBSG Dr. Wolfgang Fichte RAin Elke-Maria Hinrichsen-Kiesler, FASozR u FAArbR Prof. Dr. Gerrit Hornung, LL.M. Dr. Stefan Meißner RA Karl Lang RA Prof. Dr. Hermann Plagemann, FASozR u FAMedR RAin Bettina Schmidt, FASozR u FAArbR RA Dr. Knut Seidel PräsLSG Wolfgang Siewert Prof. Dr. Rüdiger Zuck

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Aktuelle Entwicklungen im Naturschutzrecht
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Dokumentation des 19. Leipziger Umweltrechtlichen Symposions widmet sich zunächst der Praxis der Abweichungsgesetzgebung und dem Versuch des Bundes, durch eine Bundeskompensationsverordnung die Eingriffsregelung weiter zu vereinheitlichen. Beiträge über die Rechtsprechung zum europäischen Gebietsschutz, zum Recht der Abwehr invasiver gebietsfremder Arten sowie eine Fallstudie zum naturschutzrechtlichen Prüfprogramm in der Planungspraxis tragen der Entwicklung des europäischen Naturschutzrechts Rechnung. Dabei wird bereits die neue EU-Verordnung über invasive gebietsfremde Arten berücksichtigt. Ferner werden der ebenfalls unter europarechtlichem Anpassungsdruck stehende Rechtsschutz im Naturschutzrecht sowie die Zukunft der Landschaftsplanung thematisiert. Abgerundet wird das Werk durch einen Beitrag zu den naturschutzrechtlichen Anforderungen, die in der kommunalen Bauleitplanung v.a. bei der Reduzierung der Flächeninanspruchnahme zu beachten sind.Damit richtet sich dieser Band an alle, die in Wissenschaft und Praxis mit naturschutzrechtlichen Fragestellungen befasst sind.Mit Beiträgen von: Katharina Kern, Stefan Lütkes, Renate Philipp, Stefan Balla, Jörg Berkemann, Matthias Herbert, Stephan Mitschang, Wolfgang Köck

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Kollektiver Rechtsschutz im englischen und deut...
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der kollektive Rechtsschutz bildet einen Schwerpunkt des zivilprozessualen Schrifttums der letzten Jahre. Das englische Recht ist dabei von besonderem Interesse - nicht nur als Ursprung bekannter kollektiver Rechtsschutzformen in den USA, sondern auch wegen der schon seit den achtziger Jahren im Vereinigten Königreich gewachsenen Erfahrung mit zivilprozessualen Massenverfahren. Stefan Einhaus stellt die kollektiven Rechtsschutzinstrumente des englischen und deutschen Zivilprozesses umfassend rechtsvergleichend dar. Ausgehend von der Frage nach Wesen und Zweck des zivilprozessualen Rechtschutzes zeigt der Autor Formen und Ziele kollektiven Rechtsschutzes auf und ordnet diese in das rechtsstaatliche Gesamtsystem ein.In den Länderberichten werden zunächst die jeweiligen allgemeinen Instrumente zivilprozessualer Koordination und Repräsentation dargestellt. Vor diesem Hintergrund werden die kollektiven Rechtsschutzinstrumente untersucht, wobei den englischen Repräsentations- und Gruppenverfahren ein besonderes Augenmerk gilt. Die in den jeweiligen Rechtsordnungen gefundenen Lösungen werden an Zielsetzung und Rahmenbedingungen gemessen, die Möglichkeit ihrer Übertragung ausgeleuchtet. Der Verfasser zieht eine vorsichtige Bilanz: Der Schutz vor Streuschäden und der Verletzung kollektiver Rechtsgüter seien nur schwer in den deutschen Zivilprozess zu integrieren. Das geltende Recht ziehe der Wirksamkeit kollektiver Rechtsschutzformen zu Recht enge Grenzen.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot